Anmelden

PSD2

PSD2

Neue Richtlinie für den Zahlungs­verkehr

Die neue EU-Zahlungs­dienste­richtlinie: PSD2

Die neue EU-Zahlungs­dienste­richtlinie PSD2 wirft ihren Schatten voraus. So wird eine europaweit strengere Identitätsprüfung die Sicherheit der Kunden im Online-Banking weiter erhöhen. Das bedeutet: Künftig ist im Online-Banking eine sogenannte starke Kundenauthentifizierung erforderlich, die spätestens nach 90 Tagen zu wiederholen ist.

Bei einer Teilnahme am Online-Banking können Sie die zusätzlich erforderlichen Transaktionsnummern (TAN) mit chipTAN, smsTAN oder pushTAN erzeugen. Nur noch mit dieser strengeren Identitätsprüfung mittels TAN können Sie ab 14. September 2019 ohne Einschränkungen am Online-Banking teilnehmen. Benutzername und Passwort reichen dann alleine nicht mehr aus.

Prüfen Sie aus diesem Grunde bitte die Funktion Ihres TAN-Verfahrens, damit Sie Ihr Online-Banking ab 14. September 2019 auch weiterhin reibungslos nutzen können. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich gerne an Ihren Berater.

Sicherheitsmedium

Bitte wählen Sie hier Ihr Sicherheitsmedium aus. Prüfen Sie die volle Fünktionsfähigkeit Ihres Online-Banking TAN-Verfahrens. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie ab 14. September 2019 ohne Einschränkungen am Online-Banking teilnehmen können.

chipTAN

Bei einer Teilnahme am Online-Banking mittels chipTAN können Sie die zusätzlich erforderlichen Transaktionsnummern (TAN) mit einem funktionsfähigen chipTAN-Generator und Ihrer zugeordneten Sparkassen-Card (Debitkarte) erzeugen. Prüfen Sie aus diesem Grunde bitte die Funktion Ihres chipTAN-Generators.

Sollte das Online-Banking per chipTAN nicht möglich sein, prüfen Sie bitte, ob Ihre Sparkassen-Card (Debitkarte) auch Ihrem Online-Banking zugeordnet ist. Die Zuordnung können Sie gerne eigenständig prüfen und durchführen.

Sollte die Zuordnung nicht möglich sein oder können Sie keine Transaktionsnummern erzeugen, kontaktieren Sie bitte Ihren Berater.


Mehr zu PSD2 erfahren

Berater kontaktieren

TAN-Verfahren Wechseln

chipTAN-Genarator bestellen

smsTAN

Bei einer Teilnahme am Online-Banking mittels smsTAN können Sie die zusätzlich erforderlichen Transaktionsnummern (TAN) mit Ihren Zugangsdaten (Anmeldename und PIN) und einem Handy mit deutscher Mobilfunknummer erzeugen.

Schon heute möchten wir Sie darauf hinweisen, dass in naher Zukunft smsTAN abgelöst werden wird. Als Alternative empfehlen wir Ihnen das bewährte pushTAN-Verfahren. Den Wechsel können Sie bereits heute online in der Internetfiliale durchführen.

Bei Fragen hierzu wenden Sie sich gerne an Ihren Berater.


Mehr zu PSD2 erfahren

Berater kontaktieren

TAN-Verfahren Wechseln

pushTAN

Bei einer Teilnahme am Online-Banking mittels pushTAN können Sie die künftig zusätzlich erforderlichen Transaktionsnummern (TAN) mit Ihren Zugangsdaten (Anmeldename und PIN) und der pushTAN-App auf einem Smartphone oder Tablet erzeugen.

Sollten Sie aktuell keine Transaktionsnummern erzeugen können, fordern Sie bitte umgehend neue pushTAN-Registrierungsdaten an. Diese erhalten Sie wahlweise per SMS oder per Brief.

Bei Fragen hierzu hilft Ihnen Ihr Berater gerne weiter.


Mehr zu PSD2 erfahren

Berater kontaktieren

TAN-Verfahren Wechseln

Neue pushTAN-Registrierungsdaten anfordern

 Cookie Branding
i